In Aktuelles, Dorfladen

Staatsminister Roger Lewentz überreicht Förderbescheid über 164.000 Euro und würdigt den Einsatz für die Nahversorgung in Illerich.

Mit einem Bewilligungsbescheid über 164.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm zugunsten der Gemeinde kam Roger Lewentz, Minister des Innern und für Sport aus Mainz, nach Illerich. Mit den Landesmitteln konnte die Gemeinde das ehemalige Raiba-Gebäude kaufen und zu einem Dorfladen umbauen.

Nachdem der Innenminister in gebührender Weise vom Spielmannszug, der freiwilligen Feuerwehr und vielen Bürgerinnen und Bürgern empfangen wurde, stellte Ortsbürgermeister Helmut Braunschädel die Gemeinde mit ihren vielfältigen Projekten vor. Angefangen vom gemeindegetragenen Kindergarten, über die gewinnbringende Ansiedlung der Windkraftanlagen auf gemeindeeigenen Flächen bis hin zur Freiflächenphotovoltaikanlage auf der ehemaligen Mülldeponie im Ort und der Gründung einer Energiegenossenschaft zur finanziellen Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Auf das neuste Projekt seiner Gemeinde ist Braunschädel besonders stolz. „Der Dorfladen ist viel mehr als nur ein Lebensmittelmarkt, er ist eine zusätzliche Begegnungsstätte für die Gemeinde“, so Braunschädel.

Lewentz würdigte den Einsatz derer, die sich für die Nahversorgung ins Zeug legen. Eine wohnortnahe Grundversorgung, so der Minister, sei Voraussetzung für das Leben im Dorf. Er denke dabei vor allem an ältere Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, mit dem Auto den nächsten Supermarkt anzusteuern. Ziel seines Ministeriums sei es, das Leben im ländlichen Raum zu stärken und somit zur positiven Dorfentwicklung beizutragen.

Mit der Finanzspritze aus Mainz sollen weitere Umbaumaßnahmen wie geplant im nächsten Frühjahr begonnen und unter anderem ein Dorfcafé mit Außenterasse sowie neue Kundentoiletten eingerichtet werden.

Kontakt

Ihre Nachricht an uns

Not readable? Change text.